Erwischst du dich auch ab und an beim Blick aufs Handy? Nein. Du doch nicht. Niemals.

Das Handy piept. Irgendwie möchte man doch zu gerne einfach mal schauen was los ist. Ich denke seit ein paar Jahren dabei allerdings an diese Werbung von VW.

Der Blick auf das Handy ist nach wie vor eine häufige Unfallursache. Daher auch schon in der theoretischen Ausbildung ein Thema. Da ich ja nicht so der Freund von Frontalunterricht und hochgehaltenem Zeigefinger bin, habe ich bei dem Thema eine andere Vorgehensweise.

Morgen startet unser Sommerferienintensivkurs und ich bin schon sehr gespannt was die Jungs und Mädels dazu sagen. Vorstellungsrunde in social media Zeiten heisst bei uns: Wir laufen alle gemeinsam um die Tische und dabei schreiben wir uns in der WhatsApp Gruppe alles Wichtige. Mal sehen wie viel wir noch von den anderen wissen und vor allem wie viele "Auffahrunfälle" es gibt. Danach gibt es das Video mit der Volkswagen Werbung. Kann ich allen nur empfehlen, die es noch nie gesehen haben: www.youtube.com/watch;
Ich muss immer daran denken, wenn ich zu neugierig bin und unbedingt sehen möchte warum mein Handy piept. Zum Abschluss noch ein bisschen rechnen wie weit wir in welcher Zeit blind gehen, ein paar anschauliche Beispiele wie lange wir nicht auf die Straße schauen und wie weit wir dabei fahren. Dann darf noch einmal einer diese Strecke blind laufen u.v.m.. Am Ende ist hoffentlich das Lernziel erreicht und vor allem die Schüler noch wach ;-)